Nächstes Spiel

Aufgrund zu weniger Spieler, verzichtet die HSB in diesem Jahr auf eine Teilnahme in der Meisterschaft.

Letztes Spiel

18 Juni, 2017 15:00
HS Burgdorf 2 : 1 Grasshopper Club Zürich 2

Tabelle Feld 16/17

Team
Played Diff Points
1 Berner Hockey Club 9 36 - 10 23
2 Grasshopper Club Zürich 2 9 34 - 16 20
3 HC Rotweiss Wettingen 3 9 39 - 12 19
4 Basler Hockey Club 2 9 44 - 21 18
5 Black Boys 2 9 25 - 20 18
6 Red Sox Zürich 2 9 19 - 36 12
7 HS Burgdorf 9 12 - 32 8
8 HC Wettingen 2 9 13 - 34 7
9 Servette HC 3 9 18 - 37 6
10 Stade Lausanne 2 9 8 - 30 2

News

Aufräumen bei der HSB

19. August 2017

Nachdem wir nun nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen, mussten wir unser Material vom Kunstrasen in Kirchberg entfernen. Da unser "Materialhaus" in Burgdorf von Mäusen bewohnt wurde, mussten wir auch hier Material wegräumen (siehe Bilder). Danke den freiwilligen Helfern! Ein weiterer Einsatz wird jedoch nötig sein, um den Rest zu erledigen.

 Bild könnte enthalten: Haus, Baum, Pflanze und im Freien

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Schuhe

Bild könnte enthalten: im Freien

Pfingstturnier in Gernsbach

3. - 5. Juni 2017

Wie in den letzten Jahren machten sich eine Gruppe Burgdorfer mit einem bernischen Kollektiv über Pfingsten auf nach Deutschland um dort gemeinsam ein Hockeyturnier zu spielen. Leider konnten wir dieses Jahr nicht nach Lahr, da das Turnier bereits ausgebucht war. So fanden wir ein neues Turnier in Gernsbach.  Dort wurden wir ziemlich schnell bekannt, da Adi nach der Bierreichen Anfahrt und dem Spiel Looping Louie zum Festgelände schon mehr als nur gestützt werden musste. Wir hatten alle Hände zu tun: füttern, zum Wassertrinken animieren, ihm Gegenstände aus den Fingern nehmen und von der Hauptstrasse holen. Vor allem hat er es uns nicht ganz leichtgemacht. Später Erholte er sich wieder und wir feierten und tanzten ausgelassen im Festzelt zu Live Musik, welche speziell Misch von den Socken haute.  Am frühen Morgen überraschte und alle ein Gewitter, besonders Schöni hatte ein unangenehmes Erwachen. Er war ein arme Tropf da er unter dem Pavillon schlief welches vom Wind wieder einmal «verchuttet» wurde. Für ihn genug um eine frühzeitige Abreise zu planen, da er genug vom Campieren und dem feuchten Wetter hatte. Nach dem Morgenkaffe und dem anschliessenden Bier, stand der erste Match an, welcher wir klar verloren haben. Das Wetter klarte auf bis wir schliesslich puren Sonnenschein geniessen durften. Dank der Sonne und dem Zufall das Schöni am Sonntag seinen 24. Geburtstag feiern konnte, entschied er sich die Nacht auch noch zu campieren. Von den 3 folgenden Spielen konnten wir leider nur eines gewinnen. Welches unsere Stimmung eigentlich nicht trübte. Nach Frisbee/Rugby-Flirts, Songmedleys, Happy Birthday Gesängen (inkl. einer Walischen Fassung) und mehr als ausreichend Bierchen, stand wieder eine live Band auf dem Programm.

Wir durften ein schönes Wochenende mit vielen Lustigen Momenten, Hockey und guter Kameradschaft verbringen, einzig Schöni war ein armer Tropf.

Auf hoffentlich weitere solche Wochenenden!

 

Mit dabei waren: Mäne, Mischu, Schöni, Bill Chrigu, Milo, Adi, Michelle, Bätschgu, Renate, Domi, Stifi und André

1. Runde Hallenmeisterschaft 2. Liga 2016/17 in Wettingen

11. Dezember 2016

HSB- Berner HC 1:6

Die Mixed Mannschaft HS Burgdorf- Steffisburg tat sich in den Anfangsminuten sehr schwer. Nervös und mit vielen unnötigen Fehlern war man rasch mit drei Toren in Rücklage. Der HS Steffisdorf konnte sich leider auch nicht in der 2. Halbzeit aus dem druck der Stadtberner lösen. Weiter wurde enorm schlecht von hinten Aufgebaut. Bern riegelte sehr gut ab und konnte drei weitere Treffer erzielen.Der Ehrentreffer gelang uns mittels Penalty.

 

HSB-HCStGa  0:4

Die Studimannschaft aus der Ostschweiz war klar technisch überlegen konnte aber als Mannschaft nicht gänzlich überzeugen. Lange Zeit konnten wir defensiv entgegenhalten. Offensiv war aber wenig bis gar nichts vorhanden. Sämtliche Angriffsversuche unsererseits wurden bereits im keim erstickt. Nach individuellen Fehlern lagen wir zur pause mit 0:2 hinten. Nach der Pause drückten die deutschen aus St.Gallen weiter aufs Tor. Wir versuchten auf Konter zu spielen was letztlich in zwei weiteren Toren resultierte. 

 

HSB-GZC 3

Gegen die Zürcher wollten wir unbedingt Punkte holen. Motiviert traten wir an, nach einigen Umstellungen in der Aufstellung begannen wir nicht schlecht aber leider erneut ohne zwingende Chancen zu erspielen. Nach sehr unglücklichen Aktionen unserer seits, führte GC bald drei null. Trotz viel Effort gelang uns nichts zählbares. Durch weitere kurze Ecken und glücklichem Spielverlauf kassierten wir weitere 3 (Eier).

 

Es spielten:
HSB: M.Bernhard, M.Schumacher, M. Leibundgut, D.Hess, O. Rindlisbacher
HCSt: M.Grimm, M. Hofmann, D. Bichsel, A. Kauer, D. Willener

Basler HC 2 - HS Burgdorf 10:0

23. Oktober 2016

An diesem kühlen, regnerischen Sonntag fuhren wir leider nur zu zehnt nach Basel. Keine geringere Aufgabe als der Tabellenführer erwartete uns. Uns war klar das dies eine harte Nummer für uns wird, erst recht als unser Kapitän spontane Motivationsprobleme hatte und nicht kommen wollte. Danke für die Runde Bier!  Wir erwischten einen denkbar schlechten Start. Leider mussten wir nach wenigen Spielminuten bereits zwei Treffer einstecken. Nach dem ersten Viertel waren es schon deren vier. Im zweiten Viertel sah es leider nicht sehr viel besser aus. Erst ab der Halbzeitpause konnten wir die Basler effizienter stören und auch einige Angriffe austragen, welche jedoch nicht mit Erfolg gekrönt wurden. Weiterhin waren die Basler klar das bessere Team. Am Schluss mussten wir mit einer klaren Niederlage nach Hause reisen. Speziellen Dank an die Unterstützung von Trix, Tane und Misch. Ohne ihre starke Unterstützung wäre es schlicht nicht möglich gewesen dieses Spiel durchzuführen. Wie übrigens alle Hinrundenspiele.

Für die HSB spielten Trix, Domi, Bünz, Tinu, André, Tane, Jan, Misch, Pädi, Gasser

 

Gruss André

Black Boys Genf 2 - HS Burgdorf 4:2

25.09.2016

Am Sonntag 25.09.2016 traf sich das Team der Hockey Sektion Burgdorf morgens um halb acht vor dem „Krafi“ in Burgdorf. Die meisten Spieler waren noch etwas müde, das Cup- Spiel vom Vortag spürten alle (die gespielt haben) in den Beinen.

Nach kurzer Begrüssung machten wir uns auch gleich auf den Weg in Richtung Westschweiz. Wir wussten, dass wir für die lange Reise genügend Zeit benötigen, da der gemietete Mannschaftsbus bei einer maximalen Geschwindigkeit von 100 km/h abriegelte. Jedoch war dies das kleinere Übel, Richtig mühsam wurde es erst in Genf. Aufgrund des „Autofreien Sonntags“ war es extrem schwierig und zeitaufwändig einen Weg zu Kunstrasen zu finden. Wir benötigten von der Autobahnausfahrt bis zum Platz 40 Minuten und trafen somit erst eine halbe Stunde vor Spielbeginn ein.

Trotz kurzer Vorbereitungszeit konnte das Spiel pünktlich beginnen.

Die Black Boys spielten mittels „Fairplay- Anspiel“ den Ball in unsere Reihen. Dies stellte sich jedoch nicht gerade als Vorteil heraus. Nachdem nur gerade drei Burgdorfer Spieler den Ball berührt hatten, stand es schon 1:0. Nur kurz darauf, wieder sehr unglücklich, erzielten die Genfer das 2:0. Es dauerte ein paar Minuten, bis der HSB im Spiel ankam. Je länger das Spiel dauerte, desto stärker spielten wir auf. Nach einer kurzen Druckphase unsererseits gelang dem Heimteam ein schöner Konter, den sie zum 3:0 abschliessen konnten. Das erste Viertel war also zum vergessen!  Im zweiten Viertel konnten wir konstanter aufspielen und uns auch gute Chancen erarbeiten. Wir hatten den Gegner im Griff, es gelang uns jedoch nicht einen Treffer zu erzielen. In der Halbzeitpause redeten wir uns gegenseitig Mut zu, wir spürten dass trotz dem Rückstand noch etwas möglich sein könnte. Im dritten Drittel konnten wir nochmals etwas aufdrehen und die Genfer unter Druck setzen. Während einer dieser Druckphase setzten wir uns im gegnerischen Kreis fest. Der Ball gelangte von links aussen via Schubi zu mir und ich konnte zum Anschlusstreffer einschieben. Diese Drittel ging eindeutig an uns, leider erzielten wir nur einen Treffer. In der letzten Viertelpause haben wir uns nochmals Mut gemacht. Wir waren im Spiel und zuversichtlich noch was reissen zu können. Dieser Optimismus wurde dann jedoch durch ein sehr glückliches Tor des Heimteams gebremst. Der gegnerische Stürmer wollte eigentlich den Ball stoppen, jedoch sprang ihm der Ball vom Schläger ins Tor, er wusste selber nicht wie ihm geschah. 

Trotz des Rückstandes spielten wir weiter nach vorne und konnten einen durchaus schönen Angriff nochmals einen Treffer erzielen. Der Ball wurde über drei Stationen direkt weitergeleitet und Gasser schloss den schönsten Angriff des Tages erfolgreich ab. Leider folgte kurz darauf der Schlusspfiff. Wie schon im Spiel gegen Wettingen hatten wir unsere Chancen und waren auch zu weiten Teilen spielbestimmend, jedoch vor dem Tor waren wir zu wenig „kaltschnäuzig“.

Auch in diesem Spiel hätten wären drei Punkt holen können.

Die Rückreise ging dann noch in die „wohl längste Rückreise“ in die HSB Geschichte ein. Der Verkehr in Genf kam beinahe zum erliegen und somit benötigten wir rund 60 Minuten vom Stadion zur Autobahn!!!!! Um 17:00 Uhr erreichte wir dann wieder das Tor zum Emmental.

 

Es spielten: Trix, André, Tinu, Stefan, Jan, Domi, Bünz, Tane, Misch, Gasser, Schubi

HC Wettingen 2 - HS Burgdorf 4:1

11. September 2016

Nach nur einem Training stand bereits das erste Spiel der Saison auf dem Programm. Bei voller Mittagssonne und brütender Hitze starteten wir gut in die Partie und konnten das Geschehen dominieren. Nur wollte es mit dem Torerfolg nicht klappen und wir mussten durch einen Konter sogar ein Gegentor hinnehmen. Erst nach einem zweiten Gegentor gelang uns der lang ersehnte erste Treffer. Leider konnten wir an diesem Erfolg nicht anknüpfen und es blieb bei endlos nicht verwertete Torchancen. Da wir voll auf den Ausgleich drückten wurden wir hinten anfällig und mussten noch zwei Kontertore hinnehmen. Unser Spiel war gut doch wer die eigenen Tore nicht schiesst, erhält sie eben. So mussten wir mit einer Niederlage wieder nach Hause fahren.

Wir nutzten bereits das erste mal die anonymen Lizenzen und Yannick spielte bei uns mit. Besten Dank und wir hoffen natürlich auch auf weitere Einsätze.

Es spielten: Roman, Yul, Bünz, Stefan, Jan, Tinu, Schubi, André, Domi, Pädi, Gasser, Yänu